Pornofilm-Dreh in der Kirche – Darstellerin von der Polizei geschnappt

von Andreas Stephan

In der Pfarrkirche der oberösterreichischen Gemeinde Hörsching (bei Linz) wurden vor einigen Wochen zwei Pornofilme gedreht und im Internet zum Download angeboten. Dies sorgte in Österreich für viel Wirbel. Die Filme verbreiteten sich sehr schnell, vor allem via Handy. Nachdem er von Jugendlichen auf die Filme aufmerksam gemacht wurde, erstattete der Pfarrer der Gemeinde Strafanzeige. Der Pfarrer habe sich die Videos detailliert beschreiben lassen und angeblich nicht selber angesehen.

Auf den Filmen zu sehen ist eine dunkelhaarige Frau mit Rosenkranz, die sich in den Bankreihen der Pfarrkirche Hörsching auszieht und explizite sexuelle Handlungen vorführt.

Die Polizeibeamten spielten die Filmszenen etlichen Porno-Szene-Insidern mit der Frage vor, ob Ihnen die Dame bekannt sei. Dies führte zum Erfolg: “Wir haben eine Verdächtige ausgeforscht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK