HTTPS Bonus: Google macht das Internet sicherer

Google wird Websites, die https einsetzen höher bewerten als Websites ohne “https”. Diese Meldung hat große Auswirkungen und wird das Internet positiv verändern. Damit leistet Google einen wichtigen Beitrag zum technischen Datenschutz.

Technischer Hintergrund

Mit dem https-Protokoll (HyperText Transfer Protocol Secure) wird die Kommunikation zwischen Webserver und Browser verschlüsselt, sodass die dabei übertragenen Daten nicht mehr im Klartext durch das World Wide Web schwirren. Technisch erfolgt die Verschlüsselung dabei auf der Transportebene, weshalb das Verschlüsselungsprotokoll auch Transport Layer Security (TLS) heißt.

Die Bezeichung “TLS” hat dabei die bekanntere Bezeichnung SSL (Secure Sockets Layer) inzwischen abgelöst. Beim Aufruf einer Website weist sich der Server gegenüber dem Browser mit einem Zertifikat aus. Anschließend wird automatisch ein gemeinsamer Schlüssel generiert, der die aktuelle Verbindung absichert. Von diesem Zeitpunkt an findet der Datenaustausch zwischen Browser und Server verschlüsselt statt. Die Daten selbst sind dabei jedoch nicht verschlüsselt.

Was bedeutet dieser Schritt?

Google besitzt eine unheimliche Marktmacht. Nicht ganz zu Unrecht mag man daher befürchten, dass diese Macht missbraucht wird. Doch in diesem Fall scheint Google seine Marktmacht zu nutzen, um den Datenschutz aus technischer Sicht weltweit voranzutreiben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK