Arbeitgeber soll sich um Urlaubsansprüche kümmern

von Thorsten Blaufelder

Nach Überzeugung des Landesarbeitsgerichts (LAG) Berlin-Brandenburg müssen sich die Arbeitgeber darum kümmern, dass ihre Arbeitnehmer ihren Urlaub bekommen. Das geht aus einem am Montag, 04.08.2014, bekanntgegebenen Urteil des LAG in Berlin hervor (AZ: 21 Sa 221/14). Für nicht gewährten Urlaub haben danach Arbeitnehmer auch dann Anspruch auf Schadenersatz, wenn sie nie Urlaub beantragt haben.

Das LAG stellte sich damit gegen die bisherige Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) in Erfurt und sprach einem Arbeitnehmer Urlaubsabgeltung für 2012 zu. Der Urlaub war Ende März 2013 verfallen, der Arbeitnehmer hatte ihn aber auch nie beantragt.

Das ist aber auch nicht erforderlich, urteilte das LAG. Denn laut Gesetz sei der Arbeitgeber verpflichtet, ebenso wie Ruhepausen und Ruhezeiten auch den Urlaubsanspruch „von sich aus zu erfüllen“ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK