OLG Köln: “Tee mit Zzishh”-Werbung ist nicht irreführend

von Matthias Lederer

Das OLG Köln hat mit Urteil vom 18.11.2011, Az.: 6 U 119/11) entschieden, dass die in einer Zeitschrift getroffene Werbeaussage "Tee mit Zzishh" für ein Erfrischungsgetränk nicht irreführend nach dem UWG ist.

Eine Irreführung gegenüber Verbrauchern nach § 5 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 UWG liege nicht vo ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK