Niedrigzinsen und die Anlagemöglichkeiten für Versicherungsunternehmen

Das weiterhin historisch niedrige Zinsniveau führt dazu, dass Versicherungsunternehmen nach alternativen Anlagemöglichkeiten suchen. Nun gibt es ein neues Gesetz und einen Referentenentwurf der BaFin, die Auswirkungen auf die Anlagepraxis der Versicherungsbranche haben werden. In unserem aktuellen Update Banking & Finance stellen wir diese und weitere Entwicklungen des Bereichs vor und analysieren relevante Gerichtsurteile.

Seit einiger Zeit treten Versicherungsunternehmen abseits klassischer Schuldscheindarlehen als Darlehensgeber in Erscheinung. Nun hat der Gesetzgeber ermöglicht, neben Banken auch Versicherungsunternehmen in ein Refinanzierungsregister als Übertragungsberechtigte einzutragen: eine wichtige Erleichterung für die Praxis bei grundpfandrechtlich besicherten Darlehen.

Darüber hinaus hat die BaFin einen Referentenentwurf zur Änderung der Anlageverordnung vorgelegt. Diese hochrelevante Verordnung legt die regulatorischen Anforderungen für die Anlage des „gebundenen Vermögens“ eines Versicherungsunternehmens fest. Dieses Vermögen dient der Sicherung der Ansprüche der Versicherten für den Fall der Insolvenz des Versicherers. Wir analysieren die neuen Vorgaben in unserem Newsletter.

Zudem befassen wir uns mit einer wichtigen Entscheidung für die Sanierungs- und Restrukturierungspraxis des OLG Zweibrücken ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK