Filesharing - Schadensersatz für einen Pornofilm

Das Amtsgericht (AG) Düsseldorf hat mit seinem Urteil vom 20.05.2014 unter dem Az. 57 C 16445/13 entschieden, dass für das Teilen eines Pornofilms im Rahmen des so genannten Filesharings weniger als 200 Euro als Schadensersatz und Abmahnkosten zu zahlen seien. Als Berechnungsgrundlage dürfe nicht der Preis einer DVD genommen werden. Dieser sei durch eine fiktive Lizenz zu e ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK