1,2 Mrd. Passwörter gestohlen – Wahrscheinlich sind auch Sie betroffen

Die Meldungen über millionenfachen Diebstahl von Zugangsdaten zu E-Mail-Accounts, sozialen Netzwerken und Online-Shops häuften sich in letzter Zeit, sodass man leicht den Überblick über die einzelnen Ereignisse verlieren konnte. Das dürfte dieses Mal anders sein, denn wenn die Meldung der New York Times zutrifft, übertrifft dieser Datenklau alles bisher Dagewesene.

Weltweit jeder zweite Internetnutzer betroffen?

1,2 Milliarden Kombinationen von Benutzername und Passwort sollen die russischen Hacker erbeutet haben. Diese Zahl ist gigantisch, zumal nach Schätzungen davon auszugehen ist, dass das Internet zwischen 2 und 2,5 Milliarden Nutzer hat, wie man in der Frankfurter Allgemeinen nachlesen kann. Anhand der Informationen ist zwar trotzem schwer abzuschätzen, wie viele Menschen genau von dem Datenklau betroffen sind. Manche nutzen verschiedene E-Mail-Adressen. Doch die New York Times warnt:

Gehen Sie davon aus, dass auch Ihre Daten gestohlen wurden.

Die Zugangsdaten stammen von 420.000 Websites, darunter die Internetauftritte bekannter Branchenführer, aber auch kleine Portale und sogar persönliche Websites einzelner.

Vieles ist noch im Unklaren

Welche Unternehmen betroffen sind, will der IT-Sicherheitsexperte Alex Holden allerdings nicht aufdecken. Sein Beratungsunternehmen Hold Security aus dem Bundesstaat Milwaukee – und nicht die NSA mit einem Milliarden-Budget – ist den Hackern auf die Spur gekommen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK