Rote Karte für den FCB: Dauerkartenentzug ohne Rechtsgrundlage?

Pünktlich zum Saisonstart der Fußballbundesliga geht es wieder drunter und drüber in den Vereinen. Doch neben den altbekannten Problematiken wie der Trainerfrage, dem Zukauf neuer Spieler oder der Durchsetzung von Stadionverboten auch in der neuen Saison, hat sich der FC Bayern München etwas ganz Neues einfallen lassen und Dauerkartenbesitzern ihre Abonnements gekündigt.

Dauerkarte bedingt dauerhafte Anwesenheit?

Der Hintergrund des Dauerkartenentzugs für insgesamt 211 Inhaber der begehrten Jahreskarte war der zu geringe Besuch bei Heimspielen in der Allianz-Arena. Zwar sei das Stadion stets ausverkauft, doch leere Plätze der nicht erscheinenden Dauerkarteninhaber rissen unschöne Lücken in das Bild des Stehplatzbereiches der Südkurve. Bereits Anfang Dezember hatte der Verein daher die betroffenen Fans mittels Schreiben gewarnt: Wer nicht bei mindestens 8 Bundesliga-Spielen im Stadion ist, riskiert den Entzug der Dauerkarte durch Kündigung.

Und wer nicht hören will, muss bekanntlich fühlen. Der Verein machte ernst und die Dauerkarten wurden entzogen und pünktlich zum Saisonstart neu vergeben.

Ich weiß, wann du im Stadion warst – und wann nicht

Dass ein Stadion kein rechtsfreier und schon gar kein überwachungsfreier Raum ist, ist nicht neu. Die meisten Stadien sind mittlerweile mit Videotechnik ausgerüstet und Gesichtsscanner und Fußfesseln sorgen für die Einhaltung von Stadionverboten. Und selbst wenn laut sueddeutsche.de die Gesichtserkennung in der Allianzarena noch fehlt, so ist bei Dauerkarten gleichzeitig ein RFID-Chip integriert, der für sämtliche Zahlungen im und ums Stadion herum eingesetzte werden kann. So können durch die Kombination von Dauerkarte und Chip Bewegungs- und Konsumbilder erstellt werden.

Doch schon allein das Auslesen der Codes auf der Dauerkarte gibt mindestens einen Überblick darüber, welche Karte welcher Person zugeordnet ist und ob es sich um eine ermäßigte Karte handelt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK