Déjà-vu

von Carl Christian Müller

Kürzlich vor einem für beide Prozeßpartein auswärtigen Gericht. Es ging um einen vergleichsweise geringen Betrag. Im Wesentlichen stand eine Rechtsfrage im Raum, wobei zuvor noch Beweis über eine Behauptung des Prozeßgegners erhoben werden mußte.

Zum ersten Termin lud der Richter den hierfür benannten Zeugen noch noch nicht und äußerte sich sinngemäß wie folgt:

“Ach ja, wieder ein Verfahren wegen Sachverständigenkosten. Das habe ich sicherlich schon hundert Mal gegen den jeweiligen Versicherer entschieden, ohne daß die Versicherer hieraus lernen. Da kann ich eines meiner alten Urteile nehmen und muß nur die Namen der Parteien austauschen. Aber da ist ja noch die streitige Tatsachenbehauptung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK