Anspruchsvolle Verteidigung

Der Kanton Aargau wollte einem Beschuldigten nach Einstellung des SVG-Strafverfahrens die Parteientschädigung verweigern, weil der Fall weder tatsächliche noch rechtliche Schwierigkeiten geboten habe. Das Bundesgericht sieht das anders (BGer 6B_209/2014 vom 17.07.2014):

Das Verfahren dauerte rund zwei Jahre und wurde von der Staatsanwaltschaft – wie auch die Vorinstanz einräumt – mit einer gewissen Hartnäckigkeit verfolgt. Sie führte eigene Beweiserhebungen durch, stellte im Anschluss daran eine Anklageerhebung in Aussicht und entschloss sich erst aufg ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK