Sämtliche Zahlungen sofort fällig - oder doch nicht?

Eine Klausel in den AGB einer Fluggesellschaft, die den Reisenden verpflichtet, bis zu 11 Monate vor dem geplanten Flug den vollen Flugpreis zu zahlen, ist aufgrund unangemessener Benachteiligung des Verbrauchers unzulässig. Die streitgegenständliche Klausel lautete:

"(a) Mit Zustandekommen des Vertrags werden sämtliche Zahlungen sofort fällig."

Im einzelnen begründete das Gericht seine Entscheidung wie folgt:

Die sofort mit Zustandekommen des Vertrags fällige Verpflichtung des Fluggastes zur vollständigen Zahlung ist gem. § 307 Abs. 1 S. 1 und 2, Abs. 2 Nr. 1 BGB unwirksam ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK