Handy im Teich verloren: 16-Jähriger will mit Klo 2 Millionen Liter Wasser aus See abpumpen

von Stephan Weinberger

Ein 16-Jähriger aus Meppen (Niedersachsen) hängt wohl so sehr an seinem Handy, dass er außergewöhnliche Maßnahmen in die Wege leitete. Der junge Mann verlor sein Handy in einem Anglerteich in Meppen-Rühle.

Um wieder in Besitz seines Gerätes zu kommen, sollten keine Kosten und Mühen gescheut werden: So sollten zuerst Taucher nach dem Smartphone suchen, Geld spiele dabei keine Rolle, seine Eltern würde die Kosten übernehmen. Der Anglerverein “Catch und Kill”, der für die Betreuung des Sees zuständig ist, lehnte dieses Ansinnen ab. Wer glaubt, das sei angesichts der Verhältnisse schon kurios, muss sich jetzt auf eine Steigerung gefasst machen. Die neue Idee des 16-jährigen ging noch einen Schritt weiter, nun sollte der komplette See leer gepumpt werden.

Dazu besorgte er sich zwei Pumpen, die die immerhin zwei Millionen Liter Wasser aufsaugen und abführen sollen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK