Wenn Sie sich was wünschen dürften…

von Liz Collet

…wie beispielsweise bei jeder Schnuppe, von denen es so manche aktuell für ungezählte Wünsche regnet, was wäre es bei Ihnen für ein Wunsch, der Ihnen einfiele?

So ganz spontan, zuallererst?

Vielleicht, dass derlei Meldung - ob in moderne Nachrichtenform und -medien gekleidet oder aus historischen Presseberichten sichtbar – nie wieder über Ticker, Telegramm oder Twitter und Telegrammstil ginge?

Befremdlich genug mutet es an, sieht man die Meldung in dieser Form heute.

Und so recht vermag ich nicht das ambivalente Empfinden abzuschütteln, das sich einstellt beim Betrachten der “auf modern getrimmten” Nachrichten in Texte, Medien aus 1914. Die so nicht vermittelt wurden, die so nicht gehört, gesehen, wahrgenommen wurden. In einer Welt, in der Bildung, Reichweite von Bildung, Erreichbarkeit von Nachrichten, Politik und deren Verständnis und Verstehen und ihre Reichweite und Folgen noch eine ganz andere für Urgrosseltern, Grosseltern, Menschen waren. Ein gänzlich anderes Verständnis von Staat und Volk auch das Erleben und Leben prägten. Wo Medien entweder Zeitungsblätter waren. Oder allenfalls später dann Wochenschauen. Kein Fersneher, kein Radio, kein Internet, kein Twitter und andere Medien. Wo sich Nachrichten oft genug noch von Haus zu Haus und auf der Strasse verbreiteten.

Wer kann sich aber heute noch in die Zeit, die Lebensart, den Alltag, den Lebensalltag hineinversetzen, sich vorstellen, einfühlen, den Ihre und meine Grosseltern oder Urgrosseltern kannten, als solche Nachrichten in der Form gemeldet wurden, wie sie seinerzeit üblich waren?

Wie meine Grosseltern jeweils Kriegsvorbereitungen, -erklärung erlebten, hörten, erfuhren, das habe ich durch ihre Erzählungen aus erster Hand als Kind erfahren, geschildert bekommen ...

Zum vollständigen Artikel

  • Sommernächte voller Sternschnupp

    br.de - 29 Leser, 9 Tweets - Im Juli 2014 können Sie ein paar Sternschnuppen sehen: Die Alpha-Capricorniden und die Delta- oder Juli-Aquariden erreichen Ende Juli ihr Maximum, den Höhepunkt des Meteorschauers. Ein paar Perseiden sind auch schon zu finden. Wir verraten, wann und wo Sie die meisten Sternschnuppen zählen können.

  • Österreich will den Krieg!

    blog.zdf.de - 40 Leser, 30 Tweets - Kaiser Wilhelm bricht seine Reise ab und will sich um die Balkankrise kümmern. Er kommt aber zu spät: Österreich-Ungarn erklärt Serbien den Krieg – Ansturm auf die Lebensmittelmärkte – Viele Urlauber verlassen fluchtartig ihre Erholungsstätten – Friedensdemonstrationen: Eine dreiviertel Million Kriegsgegner findet sich deutschlandweit zu Protest...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK