Personalisierte Werbung in Apps durch den Zugriff auf Standortdaten

Facebook vermeldet Rekordumsätze durch Werbung auf mobilen Endgeräten. Auch App-Anbieter vertrauen auf Werbenetzwerke speziell für Apps. Denn nicht die App selbst bringt das große Geld, sondern die Werbung in der App. Besonders wichtig ist dafür der Zugriff auf Standortdaten des Nutzers.

Zugriff auf Standortdaten

Um Werbung möglichst erfolgreich zu gestalten, muss sie auf den Nutzer zugeschnitten werden. App-Anbieter haben es dabei leicht. Sie können bereits bei der Programmierung der App Berechtigungen setzen, um Daten des Smartphones abzufragen, die allein durch die Nutzung der App nie anfallen würden. So fragen erschreckend viele Apps den Standort des Nutzers ab.

Häufige Orte

Wie leicht daraus Bewegungsprofil erstellt werden können, können iPhone Nutzer selbst testen.

Unter Einstellungen > Datenschutz > Systemdienste > Häufige Orte finden Sie schon jetzt ein Auflistung Ihrer Aufenthaltsorte. Dabei werden nach Städten sortiert Ihrer Aufenthaltsorte der letzten Wochen angegeben und in einer Karte mit Punkten markiert. Falls die Adresse unter den Kontakten gespeichert ist, wird anstelle der Anschrift direkt der Kontakt genannt. Diese Daten werden laut Apple nur im Gerät selbst gespeichert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK