Alle doof - oder was?

Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer hat offensichtlich mit Anlauf in ein Wespennest gestochen, will er doch die geheiligte Bundesliga für Polizeieinsätze zur Kasse bitten.

Ligapräsident Reinhard Rauball findet das gar nicht witzig und spricht von Stammtischparolen.

In der Süddeutschen Zeitung (Freitagsausgabe) sagt er zu Mäurer: "Selbst wenn man mit solchen Thesen die Meinungshoheit über manchem Stammtisch gewinnt: Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit ist immer die Aufgabe und das Monopol des Staates."

Ach, wirklich? Jemandem, der einen großen Teil seiner Zeit damit verbringt, gegen Bälle zu treten, mag man derartiges ja noch nachsehen, aber einem Herrn, der Lt. Wikipedia nicht nur Fußballfunktionär ist, sondern insbesondere auch promovierter Rechtsanwalt und Kommentator des Grundgesetzes und der Gemeindeordnung von Nordrhein-Westfalen ?? Kann man einem so Vorgebildeten Plattitüden durchgehen lassen, wie z.B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK