Netzsperre für Internetprovider bei Urheberrechtsverletzungen zulässig – sinnvoll?

von Karsten Gulden

Der Oberste Gerichtshof (OGH) in Österreich hat aktuell entschieden, dass die Netzsperre, die seinerzeit gegen kino.to verhängt wurde zulässig war. Dies berichtet futurezone. Nun fürchten die Internetprovider in Österreich eine Klagewelle von Nutzern und Rechteinhabern, die der Meinung sein könnten, dass die jeweiligen Seiten Urheberrechtsverletzungen vorhalten könnten.

Grundlage für die Entscheidung war das Grundsatzurteil des EuGH zum kino.to Fall im Frühjahr diesen Jahres.

Der EuGH hatte beschlossen, dass Internetanbieter verpflichtet werden können, Internetseiten bei Vorliegens von Urheberrechtsverletzungen zu sperren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK