Änderung des Leistungsverzeichnisses durch Architekt

von Mathias Münch
Änderung des Leistungsverzeichnisses durch Architekt

Kurzmeldung

OLG Köln, Urt. v. 28.5.2014 – 11 U 99/10

Erklärungen des Architekten gegenüber Bauunternehmern auf der Baustelle können für und gegen den Bauherrn bzw. Auftraggeber wirken. Lässt ein mit der Bauüberwachung beauftragter Architekt nach anfänglicher Beanstandung und Diskussion über die eingesetzten Baumaterialien (statt des ausgeschriebenen Putzes verwendete der Bauunternehmer eine anderen Putzsorte) seine Beanstandungen fallen, kann davon ausgegangen werden, dass der andere Putz gebilligt wird. Das entschied das OLG Köln am 28.5.2014, und weiter: Lässt der Bauunternehmer zudem auch die ausgeschriebene Grundierung des Putzuntergrundes mit Haftgrund weg, so entspricht das Werk nicht mehr der vereinbarten Beschaffenheit und ist mangelhaft ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK