„Anpingen“ von Handys

von Jesko Baumhöfener

Unter „Anpingen" versteht man das hunderttausendfache Anrufen einer Mobilfunknummer über eine computergesteuerte Anlage, um hiermit die Angerufenen zu einem kostenpflichtigen Anruf zu bewegen. Unter „Ping" versteht man einen Computerbegriff, der das Senden eines Signals zur Überprüfung eines zurückkehrenden Signals der anderen Seite meint. Hiermit wird beispielsweise festgestellt, ob eine Verbindung zwischen zwei Rechnern besteht.

Übertragen auf das Telefonieren hat sich vor einiger Zeit eine neue Masche des Betruges entwickelt: Per Zufallsmodus werden vorhandene Telefonnummern von einem Computersystem aus angerufen und der Anruf bereits nach dem ersten Klingelzeichen abgebrochen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK