Und weg war er

von Carl Christian Müller

Man sollte meinen, daß ein Verteidiger seinen Mandanten zuverlässiger erreichen kann, wenn sich der Mandant in Haft befindet, mag es auch wegen der Fahrtzeiten etwas umständlicher sein. Die Realität sieht indes bisweilen anders aus.

Mein Mandant bat mich am letzten Donnerstag darum, ihn noch einmal in der JVA Aurich aufzusuchen, zumal er am Dienstag in eine andere JVA verlegt werde. Mein Büro rief also bei der JVA an und ließ sich für Montag einen Termin zur Besprechung mit dem Mandanten bestätigen. Er sei dann noch vor Ort und ein Besuchsraum stehe zur Verfügung. Die Besprechung könne indes erst ab 11:15 Uhr stattfinden. Vorher sei für die Inhaftierten der Friseur da ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK