Reiseantritt bereits bei Online-Check-In? – Reiserücktrittversicherung –

Viele Veranstalter und Fluglinien bieten den Passagieren an, den sog. Online Check-In vorzunehmen.

Ursprünglich wurde eine Flugreise mit dem Einchecken des Gepäcks am Counter angetreten (vgl. bei van Bühren/Nies, Reisversicherung, 3. Auflage, Rd. 68).

Das Eintreffen der versicherten Reisenden allein am Flughafen ist noch kein Reiseantritt.

Maßgeblich soll sein, ob der Passagier Leistung des Veranstalters in Anspruch nimmt (vgl. Van Bühren/Nies, aa.a.O.)

Nun das könnte sich dadurch verändert haben, dass die Veranstalter oder Fluglinien auch dazu übergegangen sind, den sog. Online-Check anzubieten.

Online-Check-In

Dabei werden die Daten des Kunden beim Online-Check-in (oder E-Check-in) vom PC aus über das Internet eine Bordkarte – bzw. ein Bordpapier – ausdrucken. Sofern der Kunde über kein aufzugebendes Gepäck verfügt, spart er die Zeit des herkömmlichen Check-in.

Das Vorzeigen und Einlösen der Flufhefte bedeutet noch keinen Reisantritt, wenn der Reisende während der Abwicklung durch das Bodenpersonal einen Kollaps erleidet und die Mitarbeiterin den Check-In weiter vollzieht (vgl ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK