Lebensversicherer darf Klauseln in Lebensversicherungsbedingungen nicht mehr verwenden

von Michael Schulte

Die AachenMünchener Lebensversicherung darf nach einem neuen Urteil des Landgerichts Köln umstrittene Klauseln zur Kündigung, zur Beitragsfeststellung und zum Stornoabzug in ihren Policen nicht mehr verwenden.

Nach Auffassung des Gerichts benachteiligen diese Klauseln Kunden der Versicherung unangemessen.

Das Urteil gehört zu einer Serie von Prozessen, die die Verbraucherzentrale Hamburg zurzeit vor versc ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK