US-Gefängnisbehörde vergisst Vollstreckung einer 13 jährigen Freiheitsstrafe

von Andreas Stephan

Die Gefängnisbehörde von Missouri hat vergessen, eine 13 jährige Freiheitsstrafe zu vollstrecken. Der Täter war im Jahr 2000 wegen bewaffneten Raubüberfalls auf ein Fast-Food-Restaurant zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Anschließend sollte er die Informationen bekommen, wann und wo seine Haftstrafe anzutreten sei. Die Informationen kamen nie.

13 Jahre später, im Juni 2013 als seine Strafe enden sollte, fiel einem Mitarbeiter der Gefängnisbehörde auf, dass er sie nie angetreten hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK