11 Tage im Loch

Rechtswidrig angewandte Zwangsmassnahmen müssen angemessen entschädigt werden (Art. 431 Abs. 1 StPO). Rechtswidrig ist strafprozessuale Haft zum Beispiel dann, wenn der Betroffene 11 Tage ununterbrochen in einem fensterlosen Polizeikerker eingesperrt wird. Der Justiz im Kanton Waadt war dies freilich keine Entschädigung wert bzw. liess die Feststellung der Rechtswidrigkeit genügen. Das Bundesgericht korrigiert und spricht dem Betroffenen CHF 550.00 zu (BGE 6B_17/2014 vom 01.07.2014):

En l’espèce, c’est bien l’autorité de jugement qui a été saisie de la question de l’indemnisation. Une telle indemnisation a été admise en première instance. En revanche, la cour cantonale a considéré que la constatation de l’illicéité était suffisante ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK