War die Rolle Tino Brandts größer als gedacht?

von Holger Schmidt

In der kommenden Woche soll er im “NSU-Prozess” drei Tage lang Zeuge sein: Der Neonazi und frühere Verfassungsschutz-V-Mann Tino Brandt. Doch je näher die Vernehmung kommt, umso mehr erstaunliche Erkenntnisse gibt es zur Rolle Brandts in der Thüringer Szene. War es zunächst der Verdacht großangelegter Betrügereien, kam im Lauf der vergangenen Woche der Verdacht hinzu, Brandt habe sich auch als Zuhälter betätigt. Deswegen sitzt er inzwischen in Unterschungshaft. Kollegen des mdr haben nun erfahren, dass im Rahmen dieser Ermitlungen schwere ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK