Gebraucht-Smartphones sind voll mit persönlichen Daten

Insgesamt 20 Android-Smartphones hat ein Team des Virenschutzherstellers Avast untersucht, wie die Firma in ihrem Blog berichtet. Dabei wurden 20 Geräten bei Ebay gekauft, die vorgeblich von Daten bereinigten worden waren. Anschließend versuchte Avast mit marktüblicher Software, eventuell noch vorhandene Inhalte wiederherzustellen..

Dabei stieß das Avast-Team auf allerlei Datenrückstände: Auf den Geräten fanden sich mehr als 40.000 gespeicherte Fotos, darunter 1500 Familienfotos mit Kindern und 750 Fotos, auf denen sich Frauen entkleiden. 250 Bilder waren Selfies nackter Männer ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK