Defizitäre nachbarrechtliche Beteiligung

von R24 Kooperation

Ein Grundstückskäufer hat mit dem Kaufvertrag gleichzeitig auch so genannte Abstandsflächen übernommen. Die Situation war insgesamt unklar. Der Voreigentümer hatte eine Metalltreppe so umgebaut, dass der Keller nicht mehr begehbar war. Der Käufer drehte die Treppe wieder so, dass sowohl die Treppe ins Obergeschoss als auch die Kellertreppe erreichbar waren. Allerdings ragt nun die Treppe in die übernommene Abstandsfläche.

Da der Käufer nicht ganz sicher war, wie alles richtig zu laufen hat, informierte er das Bauamt. Von dem Bauamt erhielt er zwar keine Rückmeldung. Aber seine Nachbarn scheinen Posten bekommen zu haben. Auf dem Nachbargrundstück soll gebaut werden. Der Bau ist nur möglich, weil der Käufer die Abstandsflächen vom Voreigentümer mit übernommen hat.

Nun plötzlich bekommt der Käufer Post vom Anwalt der Nachbarn. Hier wird ausdrücklich von der defizitären nachbarrechtlichen Beteiligungen gesprochen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK