Aufs Wetter darf man wetten!

So entschied es das BVerwG in seinem Urteil vom 09.07.2014, Az.: 8 C 7/13. Die Werbeaktion eines Möbelkaufhauses mit dem Slogan „Sie bekommen Ihr Geld zurück, wenn es am … regnet“ stellt kein öffentliches Glücksspiel dar. In ihrer Werbeaktion gab die Klägerin ihren Kunden die Möglichkeit in einem festgelegten Zeitraum von 100 Tagen zu einem Einkaufswert von mindestens 100 € einzukaufen. Sollte es sodann an einem Stichtag zwischen 12 und 13 Uhr am Flughafen Stuttgart regnen und eine Mindestregenmenge von 3l/m² fallen, sollten die Kunde ihr Geld zurückerhalten, sofern sie ihren Einkauf belegen konnten. Hierin sah das Regierungspräsidium Karlsruhe ein unerlaubtes Glücksspiel im Sinn des § 3 Abs. 1 GlüStV. Nach deren Ansicht war der Kaufpreis als Entgelt für den Erhalt einer Gewinnchance anzusehen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK