Rückkehr des Fortsetzungszusammenhanges

von Werner Siebers

Es gab ihn mal, den "Fortsetzungszusammenhang" im Strafrecht, der gerade bei aufeinanderfolgenden gleichartigen Taten durchaus eine Erleichterung war, um komplizierte Sachverhaltsketten zu lösen.

Im Jahre 1994 hat der BGH dieses Rechtsinstitut zunächst faktisch abgeschafft. Gerade bei Serienstraftaten führte das zu deutlichen Verkomplizierungen. Mit der Zeit scheint es so, dass man sich jedoch schleichend darauf besinnt, zum Fortsetzungszusammenhang zurückzukehren.

Neuestes Beispiel der Vorlagebeschluss des 4. Strafsenates (4 StR 223/13) vom 22.05 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK