Schwerbehindertenvertreter und Bewerbungsverfahren: Befangenheit in eigener Sache?

von Dr. Nicolai Besgen

Für Bewerbungsverfahren enthalten die Vorschriften des SGB IX einen umfassenden Pflichtenkatalog, dem entsprechende Rechte der Schwerbehindertenvertretung und einzelner schwerbehinderter Bewerber entnommen werden können. In zahlreichen Entscheidungen hat das Bundesarbeitsgericht bereits klargestellt, dass Verstöße gegen die Vorschriften des SGB IX zu einer Diskriminierung und Entschädigungsansprüchen nach dem AGG führen können. Der 8. Senat des Bundesarbeitsgerichts hatte nun einen besonderen Fall zu e ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK