AG Bielefeld: Klage der Universal Music GmbH – Kanzlei Rasch – abgewiesen

von Matthias Lederer

Das AG Bielefeld hat mit Urteil vom 08.05.2014, Aktenzeichen 42 C 435/13, eine auf Zahlung von Schadenersatz- und Anwaltskosten gerichtete Klage der Universal Music GmbH, vertreten durch die Kanzlei Rasch Rechtsanwälte, in vollem Umfang abgewiesen.

Der Sache nach ging es um die Geltendmachung verschiedener Zahlungsansprüche nach Erhalt einer Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung in einer Tauschbörse. In der ursprünglichen Abmahnung waren neben der Abgabe einer Unterlassungserklärung die Zahlung von 1.200,- Euro Schadenersatz und Anwaltskosten gefordert worden. Im folgenden Klageverfahren wurde dieser Anspruch deutlich ausgeweitet: vor Gericht machte die Klägerin einen Anspruch auf Schadenersatz in Höhe von 2.400,- Euro sowie Anwaltskosten in Höhe von 1.379,80 Euro geltend, mithin insgesamt 3.779,80 Euro ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK