Betriebsrätekaffee vs. Trüffel (Ego-Depletion)

Ein im kollektiven Arbeitsrecht tätiger Kollege hat mit vor geraumer Zeit erklärt, dass er, wenn lange Verhandlungen mit dem Betriebsrat anstehen, immer alles dafür tut, dass dieser sich möglichst unwohl fühlt. Dazu gehört auch, fast kalten Kaffee zu kredenzen. Wir machen das anders und bewirten unsere Besucher - gleich ob Freund oder Feind - ausgewählt gut. Das hat aus unserer Sicht etwas mit Respekt und ganz altmodisch gutem Benehmen zu tun. Es ist aber auch clever, wie Daniel Kahnemann in seinem Buch "Schnelles Denken, langsames Denken" auf Seite 57 ff. erklärt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK