Trau, schau wem

von Carl Christian Müller

Das Vertrauen der Mandantin in die Anwaltschaft war erschüttert. Als Vermieterin hatte sie ihrem Mieter ordentlich und fristgerecht gekündigt. Da der Mieter indes nicht auszog, beauftragt Sie einen Anwalt mit der Einleitung eines Räumungsverfahrens. Sie war nicht rechtsschutzversichert, hatte die Kosten also selbst zu tragen.

Der Anwalt erklärte ihr zunächst, daß ihre Kündigung keinen Hinweis auf das Widerspruchsrecht enthalte und daher unwirksam sei. (Tatsächlich berührt der fehlende Hinweis die Wirksamkeit der Kündigung gar nicht). Also sprach der Anwalt noch einmal selbst eine – nunmehr allerdings außerordentliche und fristlose – Kündigung des Mietverhältnisses aus, wobei die Mandantin die entsprechenden Kosten zu tragen hatte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK