Die Geschäftsführung/mitarbeitende Familienangehörige der GmbH und die Versicherungspflicht

Im Rahmen eines Statusfeststellungsantrages bei der Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung können und sollten sich Gesellschafter-Geschäftsführer Gewissheit über ihren Sozialversicherungsstatus verschaffen.

Die Beurteilung ob eine versicherungspflichtige Beschäftigung oder eine selbstständige Tätigkeit vorliegt, hängt anders als bei den meisten anderen Angestellten von zahlreichen Kriterien ab. Neben den Beteiligungs-/Mehrheitsverhältnissen bestimmt u. a. die Art der Ausführung der Tätigkeit, insbesondere die Ausgestaltung bei der Feststellung eine tragende Rolle. Danach kann auch die Tätigkeit eines Minderheitsgesellschafters im Einzelfall eine selbständige Tätigkeit darstellen.

So wird der Antrag auf Statusfeststellung für Gesellschafter-Geschäftsführer in jedem Fall empfohlen, wenn der Sozialversicherungsstatus noch nicht verbindlich ermittelt wurde.

Hintergrund sind die möglichen eklatanten Folgen für Betroffene, die in der Annahme eines falschen Sozialversicherungsstatus Sozialversicherungsbeiträge zahlen oder auch nicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK