Überholender Motorradfahrer an Ampel – Haftungsverteilung?

Das Landgericht Tübingen hat mit Urteil vom 10.12.2013 (Az.: 5 O 80/13) entschieden, dass ein Motorradfahrer, der eine vor einer Ampel wartende Fahrzeugkolonne überholt, gegen das Rücksichtnahmegebot verstößt. Bei einem Unfall trifft ihn wegen dieses Verschuldens und der Betriebsgefahr eine Mithaftung von einem Drittel gegenüber einem unter Verstoß gegen § 10 StVO durch eine für ihn eröffnete Lücke in der Kolonne einbiegenden Pkw. In dem zugrunde liegenden Rechtsstreit begehrte die Klägerin weiteren Schadensersatz und Schmerzensgeld wegen eines Unfalls vom 25.06.2010 in Tübingen. Zum Unfallzeitpunkt fuhrt die Klägerin mit Ihrem BMW-Motorrad an einer stehenden Kolonne links vorbei, als die Beklagte mit ihrem Pkw VW über eine offen gelassene Lücke in der stehenden Kolonne abbiegen wollte und dabei mit der Klägerin kollidierte. Außer einem Helm und einer Lederjacke trug die Klägerin keine Schutzkleidung, vielmehr eine kurze Hose. Sie wurde erheblich verletzt und während eines stationären Klinikaufenthalts wegen einer hinteren Schulterluxation und 2 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK