Nochmals zur Entschädigung bei ungerechtfertigter Haft

Ob bei ungerechtfertigter Haft ein Entschädigungsanspruch besteht ist nach der neueren Rechtsprechung des Bundesgerichts nicht mehr klar (vgl. dazu meinen früheren Beitrag). Im neusten Urteil (BGer 6B_960/2013 vom 22.05.2014) ist im Ergebnis zu lesen, dass es rechtswidrige Haft eigentlich gar nicht mehr geben kann:

Das Obergericht des Kantons Thurgau stellte im Beschwerdeentscheid vom 7. März 2013 zwar fest, dass die nach der Anklageerhebung angeordnete Sicherheitshaft “rechtswidrig” war. Rechtswidrig sind Zwangsmassnahmen aber nur dann, wenn sie von allem Anfang an ungesetzlich waren ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK