Neue Abmahnungen wegen mangelhafter Widerrufsbelehrungen: Rechtsanwalt Karl Ronald Neumann für Andre Kalusniak

von Jan Gerth

Kurz nach dem 13. Juni 2014 und dem Inkrafttreten des Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie (VRRL) waren die ersten Abmahnungen von Internethändlern im Umlauf.


Hier hatte ich von den Abmahnungen des Kollegen Rechtsanwalt Matthias Hußlein aus Bergtheim in Unterfranken, der dem Briefkopf nach als Kanzlei H-G-H firmiert, namens der CODE.AG GmbH aus Hammelburg, berichtet. Und schon Tage vorher hier über die ersten Abmahnungen.


Nun tauchen neue Abmahnungen wegen angeblich fehlerhafter bzw. mangelhafter Widerrufsbelehrungen, wie der abmahnende Kollege Karl Ronald Neumann aus Sondershausen im Auftrag von Andre Kalusniak, bei eBay handelnd unter kallesgarage, schreibt, auf.


Kollege Neumann moniert eine nicht näher konkretisierte eine nicht „der aktuellen BGH-Rechtsprechung und den aktuellen Gesetzen entsprechenden Widerrufsbelehrung.


Zum einen wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, zum anderen die Zahlung eines Geldbetrages in Höhe von 745,40 €(Abmahnkosten) auf Grundlage eines Streitwertes von 10.000.- € gefordert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK