Kachelmanns Millionenklage gegen die Medien – eine juristische Einschätzung

von Karsten Gulden

Der Vorwurf der Vergewaltigung gegen den ehemaligen Wettermoderator Jörg Kachelmann ist wahrscheinlich noch hinlänglich bekannt. Kachelmann war im Mai 2011 nach einem langen und von den Medien vielbeachteten und kontrovers kommentierten Prozess vom Landgericht Mannheim vollumfänglich freigesprochen worden.

Drei Millionen Euro Schmerzensgeld wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung – ist das in Deutschland überhaupt realistisch?

Kachelmann – Millionenklage wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung

Seit diesem Freispruch bemüht sich Herr Kachelmann seinerseits um vollständige Rehabilitation. Kachelmann will nun gegen die Medien vorgehen und fordert von Springer, Burda und Co. insgesamt mehr als drei Millionen Euro Schmerzensgeld wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK