Das ehemalige Reichsbahnausbesserungswerk als Denkmal

Ist bereits beim Kauf eines denkmalgeschützten Gebäudes der Sanierungsbedarf bekannt, kann sich der Käufer für eine denkmalrechtliche Genehmigung zum Abriss nicht auf eine wirtschaftliche Unzumutbarkeit des Erhalts der Anlage berufen.

Mit dieser Begründung hat das Verwaltungsgericht Magdeburg in dem hier vorliegenden Fall die Klage eines Eigentümers abgewiesen, der die denkmalrechtliche Genehmigung für den Abriss einer baulichen Anlage begehrt hat. Bei der betroffenen denkmalgeschützten Anlage handelt es sich um das ehemalige Reichsbahnausbesserungswerk in Magdeburg-Salbke, auf dessen Standort der Eigentümer ursprünglich eine Photovoltaikanlage errichten lassen wollte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK