Helmpflicht für Fahrradfahrer?

Eine gesetzliche Helmpflicht gibt es für Fahrradfahrer in Deutschland nicht. Dennoch kürzte das OLG Schleswig den Schadensersatzanspruch einer verletzten Fahrradfahrerin um einen Mitverschuldensanteil von 20 %. Die Klägerin wurde in einen Unfall verwickelt, als die Fahrerin eines am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW unmittelbar vor ihr die Fahrertür öffnete. Die Klägerin konnte nicht mehr ausweichen und stürzte zu Boden. Als Ursache für den Unfall wurde ausschließlich das Verhalten der Autofahrerin angesehen. Durch den Sturz zog sich die Fahrradfahrerin erhebliche Kopfverletzungen zu. Hätte sie zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm getragen, wären die Verletzungen weitaus geringer ausgefallen. Aus diesem Grund wurde ihr vom Berufungsgericht ein Mitverschulden angelastet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK