BGH zum Kaufrücktritt bei Mängel

von Dr. Graf
Nicht jeder Mangel berechtigt zum Rücktritt vom Kaufvertrag. Zunächst einmal muss dem Verkäufer natürlich die Möglichkeit zur Nachbesserung gegeben werden. Wenn aber zwei Nachbesserungsversuche fehlschlagen, kann der Käufer den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären und die Rückforderung des Kaufpreises gegen Rückgabe des Kaufgegenstandes verlangen. Manchmal wendet der Verkäufer allerdings ein, dass es sich nur um einen unerheblichen Mangel handele, der nicht zum Rücktritt berechtige. Bloß wann ist ein derartiger nicht unerheblicher Mangel gegeben? Als Orientierungspunkt hat nunmehr der BGH ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK