Beknackt: Schumis Krankenakte geklaut und für 50.000 Euro zum Kauf angeboten

von Rainer Pohlen

Es gibt viele Methoden, Geld zu verdienen, und nicht alle sind – wie wir Strafverteidiger wissen – legal. Nein, damit meine ich diesmal nicht den hehlerischen Ankauf von Steuer-CDs, den hat das Bundesverfassungsgericht ja als zulässig erachtet, auch wenn man das in der Schweiz anders sieht.

Diesmal geht es um den im Dezember 2013 verunfallten 7-fachen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher und um seinen von weltweiter Anteilnahme begleiteten Gesundheitszustand. Wie unter anderem auch faz.net berichtet, sind offensichtlich Krankenunterlagen des vor einer Woche aus dem Koma erwachten und in eine Reha-Klinik verlegten Sportstars gestohlen worden. Angeblich sind Teile davon der Presse in Deutschland, England und Frankreich zum Kauf angeboten worden, wobei unklar ist, ob es sich hierbei um die echte Krankenakte handelt oder ob möglicherweise Trittbrettfahrer unterwegs sind. Mindestens 50 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK