LG Fulda: Hörgeräteakustiker darf nicht damit werben, dass …

von Dr. Ole Damm

LG Fulda, Urteil vom 08.05.2014, Az. 6 O 1-1418.06.2014 - nicht rechtskräftig
§ 3 S. 2 Nr. 2a HWG

Das LG Fulda hat entschieden, dass ein Hörgeräte-Akkustiker nicht für ein “Hörtraining” werben, wenn er dem Kunden bei Teilnahme gesundheitliche Besserung verspricht. Vorliegend streitgegenständlich war die mit der Berichterstattung über einen Vortrag verbundene indirekte Werbung

“Wer lange nichts gegen seinen Hörschaden unternommen habe, müsse daher erst einmal wieder die „Wege“ im Gehirn freimachen, sprich neue Nervenzellverbindungen aufbauen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK