Vertrauensarbeitszeit im Umfeld von IT-Projekten – was sollten Arbeitnehmer und Arbeitgeber beachten?

Im IT-Bereich sind lange Arbeitszeiten üblich. Das Projekt ist immer eilig, der Kunde ist König und wird natürlich auch am Wochenende unterstützt. Viele Arbeitgeber sind daher dazu übergegangen, in ihren Arbeitsverträgen keine festen Arbeitszeiten mehr zu normieren. Stattdessen gilt eine so genannte Vertrauensarbeitszeit. Sie basiert darauf, dass der Arbeitnehmer seine Arbeitszeit selbständig einteilen darf, so lange er seinen Pflichten aus dem Arbeitsvertrag nachkommt. Und genau dort setzen die rechtlichen Probleme an:

  • Wie viele Stunden die Woche muss der Arbeitnehmer denn tätig sein, wenn keine feste Stundenzahlt vereinbart ist?

  • Darf der Arbeitnehmer drei Stunden Mittagspause machen, wenn er abends länger tätig ist?

  • Darf der Arbeitnehmer, welcher am Wochenende gearbeitet hat ohne Vorankündigung am drauffolgenden Montag nicht oder erst spät erscheinen?

  • Erhält der Arbeitnehmer die im Arbeitsvertrag genannte Vergütung egal ob er 30, 45 oder 60 Stunden die Woche arbeitet?

  • Ist es überhaupt zumutbar, 60 Stunden die Woche zu arbeiten?

Diese Fragen werden im Folgenden beantwortet.

Wöchentliche Arbeitszeit, Pausen und Freizeitausgleich

Es gibt verschiedene Modelle der Vertrauensarbeitszeit. Zum Teil wird im Vertrag ein Arbeitszeitvolumen für einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben. Zum Teil fehlt die Festlegung gänzlich. Es gilt dann die „übliche“ Arbeitszeit. Sie dürfte sich um 40 Stunden/h herum bewegen. In der Regel dürften sich auch betriebsübliche Zeiten eingespielt haben, in denen die Arbeitnehmer tätig sind.

Da es Kern der Vertrauensarbeitszeit ist, dass der Arbeitnehmer sich seine Arbeitszeit frei einteilen darf, sollte auch eine Pause von drei Stunden kein Problem sein, wenn der Arbeitnehmer seine Arbeit schafft und das Zuviel an Pausenzeit hinten anhängt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK