Kirschsaft-Alibi für angeklagten “Bandido” Peter B.?

von Philipp Marquort

Dieser Artikel wurde von kiel211.de geschrieben und ist dort entsprechend veröffentlicht. Der Abdruck erfolgt hier mit entsprechender Genehmigung.

Bezahlte der Hauptangeklagte Peter B. kurz vor der mutmaßlichen Tatzeit an der Kasse eines Lebensmittelmarktes seinen Einkauf und hatte damit ein Alibi? Mit dieser Frage befasste sich am am Donnerstag den 11. November 2010 das Landgericht Kiel in der Beweisaufnahme im Prozess um die Messerstiche auf zwei Mitglieder des “Red Devils MC North End” aus Alveslohe und den anschließenden mutmaßlichen “Kuttenraub” im Schnellrestaurant „Subway“ am Großflecken der Stadt Neumünster. Drei Mitglieder des mittlerweile verbotenen “Bandidos MC Probationary Chapters Neumünster” und der Präsident des Unterstützerclubs “Contras Neumünster” stehen wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung und schweren Raubes vor Gericht. Sie sollen zusammen mit weiteren, gesondert verfolgten Personen an dem Überfall am Abend des 13. Januar 2010 beteiligt gewesen sein.

Prominentester Angeklagter vor der 10. Großen Strafkammer ist der 37-jährige, ehemalige NPD-Funktionär Peter B., an dem die Strafverfolgungsbehörden nach Meinung der Verteidigung ein übersteigertes Verurteilungsinteresse hegen sollen. Die Anwälte sahen sich in dieser Aufassung noch bestärkt, nachdem gegen Ende des fünften Verhandlungstages bekannt wurde, dass einer von zwei mit den Ermittlungen befassten Hauptsachbearbeitern des Landeskriminalamtes in der Vergangenheit Geschädigter einer Beleidigung war, für die Peter B. angeklagt und verurteilt worden ist. Der Kriminalbeamte ist für einen späteren Zeitpunkt der Hauptverhandlung als Sachverständiger geladen, um zu Auswertungen von Telekommunikationsüberwachungsmaßnahmen auszusagen. Der Kieler Strafverteidiger des Angeklagten Ralf D., Philipp Marquort sprach gegenüber Kiel211.de diesbezüglich zurückhaltend von einer “interessanten Wendung” ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK