Kein Versicherungsschutz, wenn der Kranführer trotz eingeschränkter Sichtverhältnisse auf einen Einweiser verzichtet!

Die Betriebshaftpflichtversicherung schützt den Unternehmer, wenn er aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen von einem Geschädigten auf Schadensersatz in Anspruch genommen wird. Allerdings ist dabei die Ziff.6.2 der Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) zu beachten, wonach kein Anspruch gegen die Versicherung besteht, wenn der Schaden durch ein bewusst gesetz-,vorschrifts – oder sonst pflichtwidriges Verhalten eines Versicherten verursacht wurde.

In einem vom Oberlandesgericht Koblenz (Beschluss vom 17.3 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK