LG Berlin: Zur Wettbewerbswidrigkeit von Lockvogel-Angeboten

von Matthias Lederer

Das LG Berlin hat mit Urteil vom 01.03.2012, Az.: 91 O 27/11 entschieden, dass der Online-Händler Amazon sich bei einer im Jahr 2010 durchgeführten Verkaufsaktion wettbewerbswidrig verhalten hat.

Amazon hatte damals den sog. „Cyber Monday 2010“ ausgerufen. Hierbei bot das bekannte Online-Unternehmen im Zwei-Stunden-Rhythmus jeweils fünf Produkte zu drastisch reduzierten Preisen zum Verkauf an. Die angebotenen Produkte waren bereits Wochen vorher bekannt.

Der klagende Verbraucherschutzverband bemängelte, dass die auf diese Weise angebotenen Produkte meist schon nach wenigen Sekunden ausverkauft waren. Amazon hätte ausreichend Kapazitäten zur Verfügung halten müssen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK