Bierwerbung auf dem Prüfstand

von Udo Vetter

Alkoholfreies Bier darf nicht als “vitalisierend” beworben werden. Das Oberlandesgericht Hamm untersagte einer Soester Privatbrauerei entsprechende Reklame.

Auf den Rückenetiketten und Verpackungen ihrer Sixpacks pries die Brauerei ihr alkoholfreies Bier als “erfrischend”, “isotonisch” und “vitalisierend”. Vom Etikett lächelten Vitali und Wladimier Klitschko.

Das Oberlandesgericht Hamm sieht in dem Bier erst mal ein Lebensmittel. Den Begrif ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK