Kündigung unwirksam: Selbst Personalleiter müssen ihre Bevollmächtigung beweisen! Personalleiter müssen bei Kündigungen ihre Bevollmächtigung nachweisen

von Stephan Felsmann

Das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein, 25.02.2014 – 1 Sa 252/13 – hat entschieden, dass auch ein Personalleiter die Bevollmächtigung zur Kündigung durch eine Vollmacht nachweisen muss.
Eine Bestellung zum Personalleiter genügt nach Ansicht des Landesarbeitsgerichts in Kiel nicht. Die Bestellung zum Personalleiter muss dem Arbeitnehmer bekannt gemacht werden. Dabei kommt es nicht drauf an, ob der Personalleiter den Arbeitsvertrag selbst unterschrieben hat.

Sie wurden gekündigt?
1) Prüfen: Wenn der Chef nicht persönlich gekündigt hat, muss dem Kündigungsschreiben eine Vollmacht beigefügt sein. (Im Original. Kopie reicht nicht. Auch nicht, wenn der Personalchef unterschreiben hat.)
2) Kündigung sofort zurückweisen.
3) Lassen Sie sich schnell beraten.

Durch eine Zurückweisung lassen sich Kündigungen -auch im Kleinbetrieb oder während der Probezeit- zumindest vorerst beitigen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK