Auch Dokumentationen finden den Weg in Filesharing-Netzwerke, so wie Lost in Paradise: Mauritius

von Jan Gerth

Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt für die Tiberius Film GmbH angebliches Filesharing an der Dokumentation über das Insel-Paradies zwischen Madagaskar und den Seychellen Lost in Paradise: Mauritius ab.



Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert 815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Lost in Paradise: Mauritius“ in Filesharing-Netzwerken.



Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte machen dabei einen Schadensersatz in Höhe von 600,00 € und einen Aufwendungsersatz, dahinter verbergen sich die Rechtsverfolgungskosten, in Höhe von 215,00 € geltend.

Für die Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte gilt:



  • Setzen Sie sich nicht selbst mit der Waldorf Frommer Rechtsanwälte in Verbindung! Jede noch so unbedachte Äußerung würde zu rechtlich nachteiligen Folgen führen.
  • Unterschreiben Sie die vorgefertigte Unterlassungserklärung auf keinen Fall, da Sie sich dann auch zur Zahlung der geforderten 815,00 € verpflichten und ein Schuldeingeständnis abgeben.
  • Aufgrund der gravierenden Rechtsfolgen und der technischen Fehlerbelastung der Ermittlung der IP-Adresse sollte die Abmahnung fachanwaltlich überprüft werden ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK