Wenn der Zahnarzt den Blinddarm operiert

von Stephan Dirks

Die Sache ist sehr unangenehm: oftmals per Einschreiben landet ein dicker Brief im DIN A4 Format auf dem eigenen Schreibtisch, schon der Absender verheißt nichts Gutes: Rechtsanwälte Sowienoch & Partner, Berlin, Hamburg, Frankfurt oder München. Beim Öffnen bestätigt sich der schlimme Verdacht: Abmahnung! Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche! Eine Woche Frist! Zweitausend Euro Anwaltskosten! Was nun? Wer jetzt die falsche Nummer wählt, erhält oft denselben Rat: Ruhig bleiben, Kopf in den Sand und immer schön Luft anhalten. Es folgt: Eine Kollegenkritik.

Kollegenschelte ist eigentlich nicht unsere Art. Dementsprechend findet sie sich in diesem Blog auch selten bis nie. Natürlich: Nobody is perfect, es ist nicht so, dass bei uns niemals was daneben geht.

Allerdings, ich weiß nicht, ob’s am Wetter liegt: Wir erleben gerade den Frühsommer der Haftungsfälle – und zwar solchen von Kollegen. Diverse Akten, mit denen entweder vor uns andere Rechtsanwälte befasst waren und den jeweiligen Mandanten gegnerische Rechtsanwalts-und Gerichtskosten in gut vierstelliger Höhe beschert haben, die ohne weiteres vermeidbar gewesen wären. Oder: bei denen auf der Gegenseite Juristen vom selben Schlag tätig sind, die ihre Mandanten ähnliche Verdienste erwiesen haben. Dabei lassen sich grob die folgenden Typen unterscheiden:

1. Der “Die –Abmahnung-Wegen-Fehlender-Vollmacht-Zurückweiser”
Es gibt sie leider immer noch: Kollegen, die glauben, Erfahrung und Kenntnis einschlägiger Rechtsprechung durch eine Google-Recherche ersetzen zu können. Bei dieser ergibt sich – Stichwort: Filter Bubble – natürlich regelmäßig, dass sich Abmahnungen in 100% der Fälle mit sehr einfachen Voodootricks zurückweisen lassen. Der tollste dieser Tricks lautet in etwa: Wenn der Abmahnung keine Originalvollmacht des Auftraggebers beigefügt ist, ist sie unwirksam. Steht ja so in § 174 BGB ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK